Als freiberuflicher Autor und Fotograf war ich im Auftrag der ARTS Holding SE unterwegs. Das Ziel: die Paris Air Show in Le Bourget. Seit etlichen Jahren bin ich in der Luftfahrt aktiv. Auf der AERO in Friedrichshafen gehöre ich fast schon zum Inventar, beim EAA AirVenture in Oshkosh war ich schon mehrfach, die ILA habe ich besucht und immer wieder bin ich bei kleineren und größeren Fly-ins dabei. Die Paris Air Show als Treffpunkt der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie fehlte mir bisher in der Sammlung.

Diesen Besuch habe ich jetzt nachgeholt. Unterwegs war ich für ARTS, „ein strategischer Partner für die Luft- und Raumfahrtindustrie“, der Unternehmen europaweit dabei unterstützt, ihre Geschäftsprozesse für Produktion und Personal zu optimieren.

Das Zeitfenster war denkbar kurz. An einem Tag galt es, zumindest einen kleinen Ausschnitt der Paris Air Show abzulichten. Es war ein Tag voll spannender Eindrücke und Fotomotive. Gemeinsam mit Melanie Wolf, B2B Marketing Managerin bei ARTS, war ich unterwegs, um die Neuheiten der Messe in Augenschein zu nehmen.

Ich erlebte die Paris Air Show als gelungene Mischung aus Geschäftsmesse und Treffpunkt für Luftfahrt-Fans. Es gab die gesamte Palette der Luft- und Raumfahrt zu sehen – vom Ultraleichtflugzeug über eine historische P-51 Mustang bis zum XXL-Airliner Airbus A380. Im Fokus standen natürlich jene Projekte, an denen auch ARTS mitwirkt. Auch für Raumfahrt-Fans war auf der Paris Air Show ordentlich was geboten – in diesem Bereich ist ARTS ebenfalls aktiv.

Für mich gab es drei ganz persönliche Highlights auf der Pairs Air Show.

  • Highlight Nummer eins war der Auftritt von Alfred Worden, dem ich gerne länger zugehört hätte. Der Astronaut war 1971 bei der Mondmission Apollo 15 dabei und kreiste mit dem Raumschiff in der Mond-Umlaufbahn, während seine Kollegen auf der Oberfläche landen durften.
  • Highlight Nummer zwei war die Gelegenheit, die Concorde zu sehen, von der gleich zwei Stück im Le Bourget im Musée de l’air et de l’espace stehen.
  • Highlight Nummer drei war der Auftritt der Patrouille des France – die Piloten zeigten mit ihren Alpha Jets Formationsflug in Vollendung.

Mehr gibt es im Blog von ARTS zu lesen.

Airbus A380 auf der Paris Airshow 2017

Airbus A380 auf der Paris Airshow 2017

Airliner Rumpf auf der Paris Airshow 2017

Blick in die Struktur eines Airliner-Rumpfs auf der Paris Airshow 2017

DC-3 auf der Paris Airshow 2017

DC-3 auf der Paris Airshow 2017

Abseilübung mit einer EC 145 (Airbus Helicopters H145) auf der Paris Air Show 2017

Abseilübung mit einer EC 145 (Airbus Helicopters H145) auf der Paris Air Show 2017

Mars Rover der ESA auf der Paris Air Show 2017

Mars Rover der ESA auf der Paris Air Show 2017

Patrouille de France auf der Paris Air Show 2017

Patrouille de France auf der Paris Air Show 2017

Astronaut Alfred Worden war zu Gast auf der Paris Airshow.